Paper Mario 2 – Die Legende vom Äonentor: Warum das GameCube Spiel so teuer ist

Sharing is caring 🙂

Paper Mario – Die Legende vom Äonentor zählt nicht nur zu den besten, sondern auch zu den teuersten Spielen für den GameCube. Das Spiel für Nintendos Spielewürfel erzielt durchschnittlich einen Preis von 77 Euro auf eBay (siehe auch nach, was andere GameCube Spiele wert sind). Warum gerade Paper Mario 2 heute so teuer ist, versucht diese Kurz-Analyse vergleichend aufzuzeigen. Dafür werfen wir einen Blick auf die Angebots- und die Nachfrageseite.

Hohe Beliebtheit bedeutet hohe Nachfrage nach Paper Mario 2

Es ist fast überflüssig zu erwähnen, aber Mario ist der Vorzeigeheld von Nintendo schlechthin. Seiner Spiele wegen verkauft das japanische wohl die meisten Konsolen. Das zeigt nicht zuletzt ein Blick auf die neueste Konsole aus dem Hause Nintendo. Bei fast 20 Millionen verkaufter Switch hat sich Super Mario Odyssey über 11 Millionen mal verkauft. Der Kult-Klempner zieht.

Genau wie in der aktuellsten Konsolengeneration ist es mit den Vergangenen. Wer heute einen GameCube, möchte dafür die großen Titel wie eben Mario, wozu natürlich auch Paper Mario zählt. Kaum ein Spieler dürfte sich primär eine Retro-Konsole zulegen um noch einmal FIFA 2003-2006 durchzuspielen.

Der papierdünne Mario in Aktion.

Zur hohen Nachfrage nach diesem Titel trägt die Qualität des Spiels bei. Bei Metacritic erreicht das Spiel die aggregierte Wertung von 87. Damit zählt das Mario-RPG zu den besten Spielen auf dem GameCube.

Zwei mögliche Faktoren können weiterhin für eine verstärkte heutige Nachfrage sorgen. Zum einen schnitten die Nachfolger der ersten beiden Paper Mario Teile bei Fans und Kritik zum Teil deutlich schlechter ab. Während der Wii-Ableger (Metacritic 85) noch halbwegs an Teil 1 (92) und 2 heranreichte, kamen insbesondere die vorgenommenen Veränderungen der Teile auf 3DS (75) und Wii U (76) schlechter an. Dadurch könnten Spieler sich wieder stärker auf Paper Mario (N64) und Paper Mario 2 konzentrieren.

Bis heute hat es noch keine Wiederveröffentlichung von Paper Mario 2 im Zuge der Virtual Console gegeben. Die einzige Möglichkeit das Spiel legal zu genießen, bleibt der Kauf des GameCube Titels. Dadurch nimmt die Nachfrage nicht ab. Nach der Ankündigung des Shenmue-Remake für PS4 & X-Box One zum Beispiel sank der Wert des Dreamcast-Originals. Eine Entlastung der Nachfrage durch eine Neuauflage gibt es somit in unserem Fall nicht.

Die Angebotsseite: Die Verkaufszahlen von Paper Mario 2

Es lohnt sich einen Blick auf die Verkaufszahlen von Paper Mario: Die Legende vom Äonentor Spiele zu werfen. Da die blanken Zahlen an sich meist wenig erleuchtend sind, ist eine vergleichende Einordnung sinnvoll.

Paper Mario Legende vom Äonentor cover hülle
Der zweite Teil des RPG mit dem Papier-Klempner zählt 2018 bei einem Wert von 77 Euro zu den teuersten Spielen des GameCube. Der Wert des Spiels bezieht sich dabei auf die deutsche Version samt OVP. (Copyright Bild: Nintendo)

Nur im Vergleich mit anderen Top-Titeln selten

Der Wert von Paper Mario 2 kann mit 77 Euro beziffert werden. Es ist jedoch keine Rarität, sondern lediglich im Vergleich mit anderen beliebten Games selten. Insgesamt steht Die Legende vom Äonentor auf Platz 11 der meistverkauften GameCube Spiele weltweit. Es zeigt sich jedoch ein regionales Gefälle, das nicht durch einen späten Release erklärt werden kann. Nintendo veröffentlichte Paper Mario 2 im Jahr 2004, also zur Mitte des Konsolenzyklus.

Position nach Verkäufen (PAL)SpielVerkaufszahlen in Mio. (PAL)
1Mario Kart: Double Dash!!1,77
2Super Mario Sunshine1,26
3Super Smash Bros. Melee1,04
7Metroid Prime0,67
10Star Fox Adventures0,53
22Metroid Prime 2: Echoes0,35
31Paper Mario: Die Legende vom Äonentor0,25
35Tales of Symphonia0,21

In Nordamerika belegt es Position 9 (veröffentlicht im Oktober 2004), in Japan Rang 12 (Juli). In der PAL-Region (November) ist Paper Mario 2 bei rund 250.000 verkauften Exemplaren lediglich auf Platz 31 wiederzufinden (Quelle: vgchartz.com).

Bereits der erste Teil der Serie erzielte wegen seines späten Release in der N64-Ära. Dadurch konnte im Allgemeinen das Konzept eines Mario-RPGs noch keine breite Fanbasis aufbauen wie es bei anderen Reihen mit dem Klempner üblich ist.

Ungünstiger Release-Zeitpunkt

Warum verkaufte Nintendo in Europa nun weniger Spiele? Möglicherweise hängt es in Europa mit der Veröffentlichung von Tales of Symphonia zusammen. Genau wie Die Legende vom Äonentor zählt das von der Kritik gefeierte Spiel zum Genre der Rollenspiele. In Japan bereits 2003 herausgekommen, erschien Tales of Symphonia im November 2004 in Europa nur eine Woche nach Paper Mario.

Somit machten sich die beiden Rollenspiele beim Release gegenseitig Konkurrenz. Das führte dazu, dass sich einige Spieler mutmaßlich für einen der beiden Spiele entschieden haben.

Doch auch Nintendo hatte im November 2004 neben dem Papier-Klempner noch einen weiteren Pfeil im Köcher. Metroid Prime 2: Echoes kam ebenso in die Verkaufsregale. Bei beiden Spielen agierte Big N selbst als Publisher. Es ist denkbar, dass der fast zeitgleiche Release eines anderen Nintendo-Spiels Paper Mario 2 Aufmerksamkeit entzog.

Der Wert im Vergleich zu Metroid Prime 2

Zur Veranschaulichung werfen wir einen Blick auf die Nachfrage nach den beiden Spielen bei Google und vergleichen danach den heutigen Marktwert. Das zeigt zwar nicht direkt die Verkaufszahlen, wohl aber das allgemeine Interesse in Form von Eingaben in die Suchmaschine.

Im Dezember 2004, dem Monat nach dem Verkaufsstart, googleten die Leute fast dreimal häufiger nach Metroid Prime 2: Echoes als nach dem Mario-RPG. Damit sind sie teils ein Spiegel der oben aufgeführten Verkaufszahlen. Natürlich nahmen die Suchanfragen für beide Spiele ab.

Ab 2011/12 kehrt sich das Bild jedoch um. War zunächst immer Samus Aran vorne, so schob sich der Papier-Klempner ab dann nach Suchanfragen dauerhaft vorbei. Das Interesse an PM2 ist seitdem höher als an MP2, es gibt aber durch die höhere Nachfrage in den Zeiten des Release mehr Kopien von Metroid Prime 2. Das wiederum signalisiert der heutige Preis. Metroid kommt auf einen Wert von ca. 13€, Mario auf einen von 77€.

Fazit: Hohe Beliebtheit bei relativ seltenem Angebot treiben die Preise für Paper Mario 2

Was bereits in der Analyse zu Mario Party 3 hinsichtlich der Nachfrageseite galt, gilt auch für Paper Mario: Die Legende vom Äonentor auf dem GameCube. Das Abenteuer des Paper-Klempners ist stark nachgefragt, was aus der hohen Qualität der Teile und Mario im Allgemeinen folgt. Der Klempner darf auch oder insbesondere für Retro-Konsolen als System Seller gesehen werden. Zusammengefasst steht auf der Nachfrageseite:

  • Hohe Bekanntheit Marios
  • Hohe Qualität des Titels
  • Nachfolger weniger populär
  • Keine Entlastung der Nachfrage, da keine Wiederveröffentlichung

Hinzu kommt, dass Paper Mario 2 im Vergleich mit anderen populären Titeln wie Smash Bros., Super Mario Sunshine und Mario Kart: Double Dash!! relativ selten ist. Generell selten ist es jedoch nicht, was sich auch an der Verfügbarkeit über eBay anzeigt. Von den fünf wertvollsten GameCube Spielen 2018 wurde es im Vergleichzeitraum über drei Monate hinweg mit Abstand am häufigsten gehandelt. Auf der Angebotsseite steht somit:

  • Kein generell seltenes Spiel (Platz 31 nach Verkäufen in PAL-Region)
  • Aber verglichen mit anderen bekannten Top-Titeln selten
  • Grund: Seinerzeit ungünstiger Release-Termin führte mutmaßlich zu weniger Verkäufen

Im Zusammenspiel dieder beiden Triebfedern der Preisgestaltung, Angebot und Nachfrage, kommt der heute hohe Preis des Spiel zustande.

(Copyright Beitragsbild: Nintendo)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.