Trip World: Die wertvollsten GameBoy Spiele (1)

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

Trip World ist eines der wertvollsten GameBoy Spiele. Hierzulande erschien das Jump ‘n’ Run zu Beginn des Jahres 1993, nachdem es im Vorjahr auf den japanischen Markt kam. In diesem Artikel geht es darum, was Trip World heute wert ist und warum es so teuer ist. Zudem gibt es einen kurzen Blick auf die zeitgenössische Rezeption des Werks. 

In dieser kleinen Serie sollen die heute teuersten Spiele für Nintendos Handheld in einem Kurzpoträt vorgestellt werden. Wenn du dich für den Wert von GameBoy Spielen interessiert, sei dir auch die entsprechende Liste mit dem Wert von über 100 GameBoy Spielen 2018 ans Herz gelegt.

Das ist Trip World wert in 2018 – und darum ist es so teuer

Alleine für das Modul kann der Wert von Trip World mit etwa 110 Euro beziffert werden. Damit belegt der Platformer in der oben verlinkten Liste Platz 2. Wer dieses GameBoy Spiel in Originalverpackung (OVP) kaufen möchte, bezahlt gut und gerne das Zehnfache. In einer eBay Auktion bezahlte ein Käufer im Juni 1218 Euro für Trip World in OVP. Im August lag bei zwei Auktionen der Preis für Trip World bei 1210 bzw. 1100 Euro.

Diese starke Differenz zwischen den Preisen für das bloße Modul und dem Game im Karton mit Anleitung sind für Titel auf Nintendos Handheld nicht ungewöhnlich. Da Game Boy Spiele mit stabilen Hüllen ausgestattet waren, sind nicht wenige Pappkartons im Müll gelandet, da sie zur sicheren Aufbewahrung des Moduls nicht notwendig sind. Im Zusammenspiel mit dem wenig robusten Pappkarton ergibt sich so eine relativ geringe Anzahl an gut erhaltenen OVPs. Deshalb ist Trip World bei Sammlern begehrt.

Trip World OVP wert
Die europäische Version des Covers von Trip World (Copyright: SunSoft)

Der Grund für den hohen Wert von Trip World ist folglich seine Seltenheit. Was nach einer Selbstverständlichkeit klingt, ist jedoch keine Zwangsläufigkeit. Auf dem Nintendo 64 zählen etwa Mario Party 3 und Paper Mario zu den wertvollsten Spielen, wobei die Hochpreisigkeit dieser Titel inj erster Linie auf ihrer Popularität und nicht auf einer sehr geringen Auflage beruht. Möglicherweise treibt den Preis die Tatsache, dass das Spiel nie in Nordamerika veröffentlicht wurde. Dadurch könnte die Nachfrage durch die amerikanischen Sammler steigen, ohne dass es auf diesem Kontinent zusätzliches Angebot gegeben hätte.

Dass das Spiel hauptsächlich für Sammlerinnen und Sammler relevant ist und weniger für den einfachen Zocker, zeigt die Tatsache, dass der Re-Release des Platformer auf dem Nintendo 3DS keinen Einfluss auf den Wert des Original-Spiels zu haben schien. Anders war dies kürzlich zum Beispiel bei der Ankündigung des Remake von Shenmue, in dessen Folge der Wert des Originals sank.

Trip World: Die Handlung und zeitgenössische Tests

Inhaltlich handelt das Spiel von Yakapoo, der sich in diesem Platformer durch fünf Welten schlägt. Auslöser ist das Verschwinden der Maita-Blume, wodurch die sonst so friedlichen Bewohner der Trip World plötzlich in Streit miteinander liegen. Auffällig ist Yakapoos Wandlungsfähigkeit, die ein wenig an Nintendos Kirby erinnert. Kirby’s Dreamland erschien rund ein halbes Jahr vor Trip World.

Das von SunSoft herausgebrachte Jump ‘n’ Run erhielt bei seiner Veröffentlichung seinerzeit durchschnittliche Kritiken. Auf Ninretro stehen Scans von zwei Tests zu Trip World aus Videospielzeitschriften zur Verfügung. In der Ausgabe 08 des Jahres 1993 bewertet die deutsche “Video Games” das GameBoy Spiel mit dem Prädikat “Geht so” und einem Spielspaß von 68%.

Für erfahrene Spieler dürfte der Schwierigkeitsgrad bei der fehlenden Langzeitmotivation liegen, denn das Spielprinzip nutzt sich ziemlich schnell ab und verbreitet schon nach kurzer Zeit gepflegte Langeweile.

– Aus der Spielzeitschrift “Video Games” 08/1993

In eine ähnliche Kerbe schlägt der Test des “Mega Fun” in der Ausgabe 09 von 1993. Kritisiert wird der Platformer von SunSoft für seinen geringen Schwierigkeitsgrad. Manche Gegner könnten Yakapoo so überhaupt gar keinen Schaden zufügen. In vielen Screens würde man so auf gar keine Gegner treffen und es böte sich nur kurzer Spielspaß. Trip World erhält eine Bewertung von 64/100 Punkten in diesem Test. Dennoch nennt der Reviewer auch positive Aspekte.

[D]ie Mannen von SunSoft bewiesen bei diesem Spiel sehr viel Fantasie. Die gesamten Charaktere sind nämlich äußerst putzig geraten, so daß man oftmals Gegner nur sehr schwer als solche kennzeichnen kann. Trip World ist somit ein Spiel, das vorallendingen den Jüngeren oder Anfängern zu empfehlen ist.

– Aus der Spielezeitschrift “Mega Fun” 09/1993

Dass Trip World zu den teuersten GameBoy Spielen zählt, kann folglich auch nicht auf ein überragendes Spiel zurückzuführen sein, welches erst retrospektiv breitere Aufmerksamkeit erfuhr. Wer sich 1993 dennoch dazu entschied das Spiel zu kaufen und mit OVP aufzuheben, kann sich sicher sein, dass die 69,- DM für Trip World gut angelegt waren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.